Brandstiftung nach Feuer in Gemeinschaftsunterkunft vermutet – 18 Verletzte

Am Samstagabend rückten die Wehren Obermehler, Schlotheim, Mehrstedt, Hohenbergen und Körner sowie Rettungsdienst und Polizei zur Gemeinschaftsunterkunft nach Obermehler aus. Dort wurde ein Brand in einem mehrgeschossigen Wohnhaus gemeldet.

Offenbar brannten im Kellerbereich mehrere abgestellte Kinderwagen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung, welche sich bis in die oberen Etagen zog, erfolgte die Evakuierung des kompletten Hauseingangs sowie der benachbarten Eingänge. Zur Evakuierung der Anwohner kam auch eine Drehleiter zum Einsatz.

Insgesamt 41 Personen können vorerst nicht zurück in ihre Unterkunft. Mitarbeiter des Landratsamtes konnten ihnen aber andere Wohnungen auf dem Gelände der Gemeinschaftsunterkunft zur Verfügung stellen.

Der Kriminaldauerdienst war noch am Abend vor Ort um Spuren zu sichern. Die Ermittlungen dauern an. Nach ersten Erkenntnissen wird Brandstiftung vermutet. Zwei von den 18 Verletzten mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

« 1 von 10 »

Fotos: Silvio Dietzel