Maskenverweigerer löst Polizeieinsatz im Weimarer Atrium aus

Zu einem Polizeieinsatz kam es gestern Nachmittag im Weimarer Atrium. Ein 50-jähriger Mann hielt sich ohne die erforderliche Mund-Nasen-Bedeckung im Haus auf.

Durch Mitarbeiter des Ordnungsamtes wurde er mehrmals aufgefordert den geltenden Regelungen nachzukommen oder das Haus zu verlassen. Da er beides nicht tat, muss er nun mit einem Ordnungswidrigkeitenverfahren rechnen.

Zusätzlich wurde ihm ein Hausverbot ausgesprochen. Aber auch das beeindruckte den Mann nicht. Kurze Zeit später geriet er mit dem Mitarbeiter eines dortigen Supermarktes aneinander, weil er sich weigerte während seines Einkaufs eine Maske zu tragen.

Erst das Eintreffen der Polizisten veranlasste den Mann das Atrium zu verlassen.