Opel kracht in Unfallstelle auf A71 und brennt aus – Frau stirbt

Ein schwerer Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen ereignete sich am heutigen Donnerstagmorgen gegen 6.50 Uhr auf der A71 zwischen den Anschlussstellen Meiningen-Nord und Dreieck Suhl.

Eine 44-jährige Toyota-Fahrerin verlor auf spiegelglatter Straße die Kontrolle über ihren Wagen, drehte sich mehrfach und rutschte in die Mittelleitplanke.

Eine 53-jährige Opel-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf, als die Frau im verunfallten Toyota offenbar gerade aussteigen wollte. Dann krachte auch noch ein dritter Wagen in die Unfallstelle.

Die Verletzungen der Toyota-Fahrerin waren so schwer, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. Die Opel-Fahrerin wurde schwer verletzt und in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Der dritte am Unfall beteiligte Fahrer blieb unverletzt.

Die Richtungsfahrbahn Sangerhausen war rund vier Stunden voll gesperrt. Der geringe Rückstau löst sich schnell auf. Ein Gutachter war vor Ort im Einsatz, um den genauen Unfallhergang zu ermitteln.