Glätteunfall auf der A73 bei Eisfeld: Verursacherin war zu schnell unterwegs

Am Dienstagabend kurz nach 18.00 Uhr kollidierten auf der A73 in Fahrichtung Suhl zwischen den Anschlussstellen Eisfeld-Süd und Eisfeld-Nord zwei Fahrzeuge miteinander.

Eine 42-Jährige war mit ihrem Wagen mit nicht angepasster Geschwindigkeit in Richtung Suhl gefahren. Sie geriet ins Schleudern und eine 37-Jährige konnte ihrerseits eine Kollision mit dem anderen Fahrzeug nicht vermeiden.

Beide Frauen wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Die Fahrzeuge mussten mit Totalschaden abgeschleppt werden. Gegen 20.30 Uhr waren die Rettungs- und Bergungsarbeiten abgeschlossen und die Fahrbahn wieder frei befahrbar.

Fotos: Feuerwehr Eisfeld