Bund hat entschieden: THW-Logistikzentrum kommt nach Altenburg/Nobitz

„Ich freue mich für Thüringen und vor allem für die Region Altenburger Land“, betonte heute Innenminister Georg Maier nach der Entscheidung des Bundes, einen der vier neu zu errichtenden THW-Logistikstandorte nach Altenburg/Nobitz legen zu wollen.

„Ostthüringen punktet nicht nur mit seiner günstigen Lage in Mitteldeutschland und der Verkehrsinfrastruktur, sondern auch mit einem starken wirtschaftlichen Umfeld und hoher Lebensqualität für Fachkräfte“, so Maier.

In den kommenden Jahren investiert der Bund rund 10 Mio. Euro in das Logistikzentrum. Noch Anfang Dezember 2020 war die Entscheidung offen, ob Thüringen trotz engerer Wahl tatsächlich für einen der Standorte in Frage kommt.

„Ich danke allen Unterstützerinnen und Unterstützern wie dem parlamentarischen Staatssekretär beim BMI, Volkmar Vogel, der Bundestagsabgeordneten Elisabeth Kaiser und dem Nobitzer Bürgermeister Hendrik Läbe für ihr Engagement für die Region“, bekräftigt der Innenminister.