24-Jähriger aus Erfurt nach Gewalttat von Spezialkräften festgenommen

Am 13. Januar 2021 gegen 20.00 Uhr wurde ein 38-jähriger Mann im Zuge einer Auseinandersetzung in der Scharnhorststraße in Erfurt mit einem Gegenstand attackiert. Verletzt flüchtete sich der Mann in einen nahegelegenen Supermarkt.

Zur medizinischen Versorgung wurde der Mann in ein Krankenhaus gebracht. Nach ambulanter Behandlung konnte er dieses aber wieder verlassen. Durch intensive kriminalpolizeiliche Ermittlungen konnte ein 24-jähriger Erfurter als Tatverdächtiger bekannt gemacht werden.

Durch das Amtsgericht Erfurt wurde gegen den flüchtigen, wegen Drogen- und Eigentumsdelikten bekannten Tatverdächtigen, Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen.

In der vergangenen Nacht nahmen Spezialkräfte des Landeskriminalamtes Thüringen den Tatverdächtigen in einer Wohnung in der Tungerstraße fest. Im Laufe des heutigen Tages sollte er dem Haftrichter vorgeführt werden.

Fotos: Marcus Scheidel