Laster auf der A38 bei Heiligenstadt umgekippt – Insassen unverletzt

In der Nacht zu Freitag kam es auf der A38 kurz nach Mitternacht zu einem LKW-Unfall. Ein Sattelzug war auf der Richtungsfahrbahn Leipzig unterwegs und aus noch ungeklärter Ursache verunglückt.

Der Laster war kurz nach der Anschlussstelle Heilbad Heiligenstadt nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, die Böschung hinaufgefahren und dann auf die Fahrerseite gekippt.

Der Sattelzug blieb dann auf dem Standstreifen liegen. Die beiden Insassen des Führerhauses blieben unverletzt. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Schaden auf 20.000 Euro.

Für die Bergungsarbeiten musste die Richtungsfahrbahn Leipzig zwischen Heilbad Heiligenstadt und Leinefelde-Worbis ab 08.00 Uhr am Freitag voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde ab der Anschlussstelle Heilbad Heiligenstadt umgeleitet.

Fotos: Feuerwehr Heiligenstadt