Schwerer Unfall in Neujahrsnacht: Für 20-Jährigen kommt jede Hilfe zu spät

In der Silvesternacht gegen 2.00 Uhr erging die Meldung über einen schweren Unfall auf der Landstraße zwischen Greußen und Ottenhausen. Eine aufmerksame Autofahrerin hatte die Polizei informiert, dass ein Wagen auf dem Dach im Graben liegt.

Durch die eingesetzten Kräfte wurde eine leblose Person im Fahrzeug vorgefunden und geborgen. Es handelte sich um einen jungen Mann. Leider kam jede Hilfe für ihn zu spät. Details zur genauen Unfallursache sind bislang nicht bekannt.

Nach Begutachtung der Unfallstelle befuhr der 20-jährige Fordfahrer die Straße aus Richtung Greußen in Richtung Ottenhausen und kam kurz vor der Ortslage Ottenhausen aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Fahrzeug nach links von der Straße ab.

Nach einigen Metern, welche das Fahrzeug im angrenzenden Straßengraben zurücklegte, prallte dieses gegen die Mauer eines dort befindlichen Kanalüberbaus. Neben der Polizei kamen auch DRK-Rettungskräfte und Feuerwehren zum Einsatz.

Sachdienliche Hinweise, insbesondere zum Unfallhergang, werden bei der Polizeiinspektion Sömmerda unter der Rufnummer 03634-3360 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen. Ein Gutachter unterstützt die Polizei bei ihren Ermittlungen.

« 1 von 7 »