Dachstuhlbrand beschäftigt Wehren bei Kahla – Sachschaden hoch

In der Gemeinde Eichenberg bei Kahla ist in der Nacht vom 2. Weihnachtsfeiertag zum Sonntag aus noch ungeklärter Ursache ein Brand in einem Wohnhaus ausgebrochen.

Auf Anfahrt der Wehren aus Kahla, Orlamünde, Kleineutersdorf und Eichenberg war bereits ein großer Feuerschein von Weiten sichtbar. Bei Ankunft der Floriansjünger an der Einsatzstelle schlugen Flammen aus dem Dachstuhl.

Die Bewohner des Wohngebäudes konnten sich noch vor Eintreffen der Rettungskräfte in Sicherheit bringen. Sie blieben unverletzt. Die Löscharbeiten waren aufgrund der engen Bebauung nicht so einfach. Mit mehreren Strahlrohren wurde das Feuer bekämpft.

Im Laufe des Einsatzes wurde eine zweite Drehleiter aus Stadtroda in Stellung gebracht und weitere Atemschutzgeräteträger nachgefordert. Der Gerätewagen-Atemschutz/Strahlenschutz mit der Kreisreserve von Pressluftatmern, stationiert bei der Feuerwehr Hermsdorf, kam ebenfalls zum Einsatz. Sogar Kräfte aus dem Saale-Orla-Kreis, darunter die Feuerwehr Pößneck, waren vor Ort.

In den frühen Morgenstunden war noch lange kein Ende der Löscharbeiten in Sicht. Der Dachstuhl sowie Teile des Gebäudes wurden bei dem Feuer zerstört, das Löschwasser tat sein Übriges. Der Sachschaden ist hoch und wird auf rund 300.000 Euro geschätzt. Polizei und Kriminalpolizei haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

« 2 von 36 »