Drei Erwachsene und ein Kleinkind bei Unfall nahe Sondershausen teils schwer verletzt

Ein schwerer Unfall, bei dem vier Menschen verletzt worden sind, ereignete sich am Freitag gegen 8.30 Uhr im Kyffhäuserkreis. Der 34-jährige Fahrer eines Sharan befuhr die Straße aus Richtung Schernberg in Richtung Hohenebra.

Als er die Kreuzung zur Bundesstraße 249 geradeaus überqueren wollte, kam es zur Kollision mit einem vorfahrtsberechtigten Mercedes Vito, der auf der B249 aus Richtung Ebeleben in Richtung Sondershausen fuhr.

Der Fahrer im Sharan und ein zweijähriges Kleinkind, welches im Auto mitfuhr, erlitten schwere Verletzungen. Der 31-jährige Vito-Fahrer und sein 30 Jahre alter Beifahrer wurden leicht verletzt.

Beide Fahrzeuge erlitten einen Totalschaden und mussten abgeschleppt werden. Auf der Straße kam es bis ca. 10.45 Uhr zu Verkehrsbehinderungen. Warum der Sharan-Fahrer trotz Verkehr auf die Straße fuhr, ist noch unklar.

Immer wieder passieren an der Kreuzung Thalebra Verkehrsunfälle durch Nichtberücksichtigung der Vorfahrt und zu hoher Geschwindigkeit. Im nächsten Jahr soll dort eine Ampelanlage installiert werden, um das Unfallrisiko zu minimieren.

« 1 von 10 »

Fotos: Silvio Dietzel