Schornsteinbrand endet glimpflich: Feuerwehr in Kranichfeld im Einsatz

Wegen eines Schornsteinbrandes musste die Kranichfelder Feuerwehr am Dienstagnachmittag gegen 14.40 Uhr mit ihren Kameraden aus Stedten ausrücken. In der Ilmenauer Straße angekommen gingen sie in dem Einfamilienhaus umgehend auf Lageerkundung.

Eine glückliche Fügung war es auch, dass der Schornsteinfeger in nur wenigen Minuten ebenfalls an der Einsatzstelle eintraf. So begann er umgehend damit den Schornstein mit seinem Kehrgerät zu reinigen. Doch das stellte sich recht schwierig heraus, denn in der Esse gab es einige Rückstände, die das Gerät zu Tage beförderte.

Immer wieder musste die schwere Kugel des Kehrgerätes den Schlot hinunterrauschen, bis endlich die zugesetzte Stelle gereinigt war. Eigentlich wäre die Reinigung der Esse für den Mittwoch geplant gewesen.

Immer wieder gehen von Schornsteinbränden auch ganze Dachstuhlbrände aus, weil die um den Schornstein angrenzenden Materialien stark erhitzen oder auch entzünden.

Um das ausschließen zu können, untersuchten die Kameraden der Feuerwehr die Einsatzstelle gründlich mit einer Wärmebildkamera. Zudem wurde das Haus kräftig durchgelüftet. Gegen 16.00 Uhr war der Einsatz beendet und die Kräfte konnten ins Gerätehaus zurückkehren.

« 6 von 6 »