Vier Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoß bei Gotha – Verursacher alkoholisiert

Am Donnerstagnachmittag gegen 16.48 Uhr ereignete sich auf der Landstraße zwischen Gotha und Molschleben ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 30-jähriger Daciafahrer geriet ausgangs einer Rechtskurve am Abzweig Friemar auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Opel.

Alle drei Familienmitglieder aus dem Opel, darunter ein Kind, wurden bei dem Unfall schwer verletzt und in umliegenden Krankenhäuser stationär aufgenommen.

Der Unfallfahrer selbst musste nach einer zeitintensiven Bergung aus seinem Fahrzeugwrack mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallchirurgie geflogen werden.

Die Rettungskräfte stellten bei dem Unfallverursacher starken Alkoholgeruch fest, woraufhin die Polizei eine Blutentnahme anordnete.

Die Landstraße war für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen, sowie für die Unfallaufnahme, bei der ein Gutachter zum Einsatz kam, für nahezu vier Stunden voll gesperrt.

Die Straße war vier Stunden gesperrt.