18-jähriger Fahranfänger verursacht schweren Unfall bei Sondershausen

Ein 18-jähriger Fahranfänger verursachte am Montagmorgen auf der B4 bei Sondershausen einen schweren Verkehrsunfall. Er befuhr mit seinem Seat die Bundesstraße aus Richtung Erfurt kommend in Richtung Sondershausen.

Zwischen der Abzweigung zur B249 und Sondershausen geriet der junge Mann mit seinem Fahrzeug auf das Bankett und verlor die Kontrolle über seinen Wagen. Er schleuderte auf die Gegenfahrbahn gegen die Schutzplanke und zurück auf die Straße.

Hierbei touchierte er einen Kleintransporter und einen Peugeot, bevor die Schutzplanke die Fahrt des Seats endgültig stoppte. Der 18-Jährige, die beiden Insassen im Transporter, 24 und 21 Jahre alt, sowie die 56-jährige Fahrerin im Peugeot hatten Glück. Sie erlitten neben einem Schock nur leichte Verletzungen.

Die Fahrzeuge mussten, erheblich beschädigt, abgeschleppt werden. Ein weiteres Fahrzeug, das nicht rechtzeitig ausweichen konnte, durchfuhr das Splitterfeld auf der Straße. Hier sind die Beschädigungen noch unklar.

An der Unfallstelle kam es zu massiven Verkehrsbehinderungen, obwohl die Verkehrsteilnehmer langsam an der Unfallstelle vorbeigeführt worden sind. Während der Bergung der Unfallfahrzeuge musste die Unfallstelle kurzzeitig komplett gesperrt werden.

« 1 von 11 »

Fotos: Silvio Dietzel