Baustellen-Vorwarnschilder auf A38 zu spät gesehen: Hummer überschlägt sich

Am frühen Mittwochabend ereignete sich auf der A38 zwischen den Anschlussstellen Berga und Roßla kurz hinter der Landesgrenze ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Hummers H1 befuhr die A38 in Richtung Leipzig.

Zwischen den Anschlussstellen fanden an diesem Tag auf der linken Fahrspur Wartungs- und Reparaturarbeiten statt. Auf die Sperrung der linken Fahrspur wurden durch mehrere Vorwarnschilderwagen hingewiesen.

Nach ersten Informationen durch die Autobahnpolizei vor Ort übersah der Fahrer wohl aus Unachtsamkeit die Vorwarnschilder. Erst kurz vor der Baustelle bemerkte er die Baufahrzeuge und versuchte eine Kollision mit diesen zu vermeiden.

Dabei krachte er rechts in die Leitplanke, überschlug sich mit seinem Fahrzeug und kam vor den Baustellenfahrzeugen auf dem linken Fahrstreifen auf dem Dach zum liegen.

Der Fahrer blieb bei dem Unfall nach ersten Erkenntnissen unverletzt. Am Hummer entstand ein Totalschaden. Die Schadenshöhe dürfte im mittleren fünfstelligen Bereich liegen, teilte die Autobahnpolizei mit.

Fotos: Silvio Dietzel