Zwei schwere Arbeitsunfälle in Thüringen – Mann stirbt

Mittwochabend ereignete sich ein Arbeitsunfall in einem Betrieb im Kaltenbronner Weg in Hildburghausen. Eine Frau geriet mit ihrem Arm beim Reinigen in eine Maschine und verletzte sich dabei schwer.

Sie musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Das Amt für Arbeitsschutz wurde eingeschaltet und die Polizei nahm die Ermittlungen zur genauen Unfallursache auf.

Bei der Verrichtung seiner Arbeit ist in den frühen Donnerstagmorgenstunden ein 58-Jähriger in Gotha tödlich verunglückt. Der Mann aus Polen war nach derzeitigem Kenntnisstand gegen 03.30 Uhr auf einem Betriebsgelände an der Kurt-Nagel-Straße hinter seinem Sattelzug mit unbekannten Tätigkeiten beschäftigt.

Aus noch ungeklärter Ursache rollte der Sattelzug, offenbar ohne Fremdeinwirkung, zurück. Der 58-Jährige wurde folglich zwischen Auflieger und Laderampe eingeklemmt und erlag seinen Verletzungen noch an der Unfallstelle. Die Untersuchungen zum Unfallgeschehen dauern an.