Bei erlaubten 120 km/h: Ford fliegt von der Autobahn bei Schleiz

Rund 50 Meter weit schaffte es ein 47-Jähriger mit seinem PKW Ford am Dienstagnachmittag gegen 14.00 Uhr in einen Wald neben der Bundesautobahn 9 abzufliegen, bis ein Baum seine Fahrt unsanft beendete.

Selbst dort war die vorhandene Energie noch enorm, obwohl ein durchbrochener Wildschutzzaun samt Zaunsäulen bereits der Kraft entgegenwirkten. Es passierte nicht etwa auf einen freigegebenen Autobahnabschnitt, sondern in einer Zone, die aktuell wegen der Baustelle auf 120 km/h begrenzt ist.

Die alarmierten Einsatzkräfte des DRK- Rettungsdienstes, der Notarzt und die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten dann letztlich trotzdem durchatmen, denn zum Glück war der Fahrer alleine unterwegs gewesen. Mitfahrer auf der rechten Seite hätten womöglich keine Chance gehabt.

Der Ford wurde durch die Feuerwehr mittels Seilwinde aus dem Wald gezogen, weil der zu erwartende Abschleppwagen eine Bergung auf so weiter Distanz nur mit erheblichen Aufwand hätte realisieren können.

« 1 von 8 »

Feuerwehr Schleiz / Ronny Schuberth