Rettungswagen landet zwischen Jena und Apolda auf der Seite: Fahrer wich Tier aus

Am frühen Montagmorgen musste ein DRK-Rettungswagen aus Apolda, welcher auf dem Weg von Isserstedt nach Kleinromstedt unterwegs war, einem Tier ausweichen.

Dadurch geriet das Fahrzeug in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und kam letztendlich seitlich im Straßengraben zum Liegen. Während der Beifahrer unverletzt blieb, wurde der Fahrer leicht verletzt.

Zur Unfallzeit hatte der Rettungswagen keinen Patienten am Bord. Der Rettungswagen musste geborgen und abgeschleppt werden. Am Fahrzeug entstand höherer Sachschaden.