Verletzte nach Kollision auf der A4 bei Hermsdorf – Rettungshubschrauber im Einsatz

Ein Notarzt, der am Sonntagmittag zufällig zu einem Unfall auf der A4 zwischen Hermsdorf Ost und Rüdersdorf dazu kam, informierte die Polizei. In Fahrtrichtung Dresden waren ein PKW VW und ein PKW Hyundai kollidiert.

Ursächlich war offenbar einer der Autofahrer, der von der rechten auf die mittlere Fahrspur wechselte, ohne das andere Fahrzeug zu beachten, das dort bereits fuhr. Durch den seitlichen Aufprall gerieten beide Fahrzeuge ins Schleudern.

Der Hyundai schleuderte in den Straßengraben. Der VW kam auf der Fahrbahn zum Stehen. Ein PKW-Fahrer musste aufgrund seiner Verletzungen von einem Rettungshubschrauber ins Jenaer Krankenhaus gebracht werden.

Der Fahrer und Beifahrer des anderen Fahrzeugs kamen zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus nach Gera. Gegen 13.00 Uhr hatte sich der Stau aufgelöst, nachdem die Fahrbahn an der Unfallstelle wieder beräumt war.

Foto: Autobahnpolizei