Zu schnell? Schwerverletzter muss von Feuerwehr bei Mellingen befreit werden

Gegen 19.50 Uhr kam es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Mellingen und Mechelroda im Weimarer Land zu einem schweren Verkehrsunfall. Der 30-jährige Fahrer eines PKW Citroen DS3 befuhr die Straße aus Mechelroda kommend in Richtung Mellingen.

Durch vermutlich überhöhte Geschwindigkeit kam er in einem Kurvenbereich ins Rutschen, von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit mehreren Bäumen. Durch die Kollision stürzte ein kleinerer Baum auf die Fahrbahn.

Der Fahrer wurde durch die Wucht des Aufpralls in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Mittels hydraulischem Rettungsgerät mussten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mellingen ihn aus seinem Fahrzeug befreien. Nach der Rettung wurde der schwer verletzte Fahrer durch einen Rettungswagen und einem Notarzt in das Klinikum Weimar gebracht.

Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die Ortsverbindungsstraße für zirka zwei Stunden voll gesperrt werden. Aufgrund der Kollision mit den Bäumen mussten einige Bäume nach der Personenrettung mit einer Motorkettensäge gefällt werden.

Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Es musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Die Polizeiinspektion Weimar hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen war der Fahrer auf der abschüssigen Straße viel zu schnell unterwegs.

« 1 von 19 »