Abflug von der A9 bei Starkregen: Autofahrer nahe Schleiz schwer verletzt

Ein 60-jähriger VW-Fahrer ist am Sonntagmorgen auf der A9 bei Schleiz in Fahrtrichtung München auf regennasser Fahrbahn verunglückt. Er kam aus noch ungeklärter Ursache ca. 500 Meter nach der Anschlussstelle Dittersdorf von der Fahrbahn ab.

Dabei kollidierte er mit einem großen Vorwegweiser und überschlug sich mehrfach am Hang. Der Wagen zerlegte mehrere Meter Wildschutzzaun, rutschte den Hang wieder hinunter und bleib auf der Fahrerseite liegen.

Die Einsatzkräfte von DRK, Polizei, Feuerwehr und ein Notarzt wurden um 05.49 Uhr zu diesem Unfall mit unklarer Lage alarmiert. Der Fahrer konnte sich inzwischen mit schweren Verletzungen selbst aus dem Fahrzeug befreien. Ersthelfer waren ihm zu Hilfe gekommen.

Die Feuerwehr hatte zunächst alle Hände voll zu tun die Unfallstelle optimal zu sichern. Dazu kam auch die mobile elektronische Vorwarneinrichtung der Schleizer Feuerwehr zum Einsatz. Letztlich beseitigten die Einsatzkräfte großflächig die Schäden des Unfalls.

Wegen der möglichen weiteren Unwetterlage sicherten die Kameraden den großen Vorwegweiser, der einseitig aus der Verankerung gerissen worden war. Die Autobahnpolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

« 1 von 7 »

Feuerwehr Schleiz / Ronny Schuberth