LKW-Auflieger brannte in Südthüringen: Autobahn bis in den Nachmittag gesperrt

Kurz nach 08.00 Uhr erreichten die Autobahnpolizei Meldungen von Verkehrsteilnehmern, dass auf der A73 in Richtung Coburg ein LKW in Brand geraten sei.

Es stellte sich heraus, dass der Auflieger des Lasters etwa einen Kilometer vor der Anschlussstelle Eisfeld-Nord Feuer gefangen hatte. Dem LKW-Fahrer war es noch gelungen, seine Zugmaschine abzukoppeln und aus dem Gefahrenbereich der Flammen zu bringen.

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Auengrund, Eisfeld und Schleusingen begannen gegen 08.30 Uhr mit den Löscharbeiten des mit Kunststoff beladenen Aufliegers.

Die Polizei schätzt den durch den Brand entstandenen Schaden am LKW-Auflieger auf 30.000 Euro. Mit einer Schadenshöhe von 10.000 Euro sind das Brückengeländer, die Fahrbahn und die Leitplanke am Brandort betroffen.

Zur Bergung des Brandschuttes kam ein Bagger zum Einsatz. Die Aufräumarbeiten zogen sich bis in den Nachmittag hin. Die Autobahn in Richtung Coburg war zwischen Schleusingen und Eisfeld-Nord voll gesperrt.

Fotos: Feuerwehr Schleusingen