Verdacht auf schlimmen Bahnunfall: Streckensperrung bei Weimar

Schreckmoment auf der Bahnstrecke zwischen Oberweimar und Mellingen am Freitagabend. Ein Lokführer meldete zwei Personen an der Strecke und dass er womöglich etwas erfasst habe.

Zwei Rettungswagen samt Notarzt aus Weimar eilten zum mutmaßlichen Unglücksort kurz hinter dem Bahnhof Oberweimar im Bereich entlang der Straße „Siedlersfreud“.

Auch der Rettungshubschrauber „Christoph 70“ kam zum Einsatz, um mögliche Unfallopfer schnell in eine Klinik fliegen zu können. Mit der Sperrung wurde neben Polizeikräften aus Weimar auch die Bundespolizei alarmiert.

Obwohl der Bereich des möglichen Zwischenfalls, auch aus der Luft, mehrfach abgesucht worden war, konnten die Einsatzkräfte keine Auffälligkeiten feststellen. Kurz nach 19.00 Uhr wurde der Einsatz abgebrochen und die Strecke wieder freigegeben.

Fotos: Johannes Krey | JKFotografie & TV