Waldbrand fordert Wehren um Blankenhain: Hat jemand absichtlich Feuer gelegt?

Dank eines aufmerksamen Bürgers aus Saalborn ging das Feuer im Wald unterhalb der Krakau bei Blankenhain am frühen Montagabend relativ glimpflich aus. Weil er Rauchwolken sah, rief er den Revierförster Andreas Bauchspieß an, um ihm darüber zu berichten.

Dieser suchte umgehen nach dem möglichen Brand und fand ihn schließlich, da er sich tief im Wald befand. Gegen 18.20 Uhr ging schließlich der Notruf bei der Rettungsleitstelle ein, die wiederum die die Feuerwehren Blankenhain, Krakendorf und Thangelstedt alarmierte.

Vor Ort angekommen, wurde umgehend eine Wasserversorgung aufgebaut, um den hohen Flammen zu Leibe zu rücken. Zudem rief man das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Bad Berka zur Unterstützung.

Gemeinsam mit den Ortsteilwehren bauten die Blankenhainer Kameraden eine lange Wegstrecke zu einem etwa 600 Meter entfernten Teich auf dem Golfplatz auf.

Rund zwei Stunden waren die Trupps im Einsatz bis das Feuer gelöscht war und der Rückbau begann. Wie es zu dem Brand kam, muss durch die Polizei ermittelt werden.

Es gab Auffälligkeiten im Brandverlauf, die vor Ort näher untersucht wurden. So brannte es scheinbar an mehreren Stellen gleichzeitig, so eine erste Vermutung.

« 1 von 18 »