LKW-Unfall auf der A9 in der Nacht: Bergung soll in den nächsten Stunden erfolgen

In der Nacht zu Montag gegen 01.15 Uhr verlor ein Mann während der Fahrt auf der A9 in Richtung München zwischen Dittersdorf und Schleiz die Kontrolle über seine mit Erdgas betriebene Sattelzugmaschine.

Nach bisherigen Erkenntnissen habe der 53-jährige Fahrer gesundheitliche Probleme bekommen, kam in der Folge von der Fahrbahn ab und fuhr auf den Böschungshang. Der LKW kippte dann auf die Seite.

Der Laster, der mit Lebensmittelkonserven beladen war, blieb auf dem Stand- und rechten Fahrstreifen liegen. Der beim Unfall verletzte Fahrer wurde zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus nach Schleiz gebracht.

Zu den ersten Maßnahmen der Feuerwehr gehörte neben der umfassenden Einsatzstellensicherung auch die großflächige Ausleuchtung der Einsatzstelle. Kleine Mengen Diesel traten aus dem Zusatztank des Kühl- Aufliegers aus und konnten gebunden werden.

Aktuell wird der Sachschaden auf insgesamt rund 45.000 Euro beziffert. Die linke Spur auf der Richtungsfahrbahn München ist im Bereich der Unfallstelle für den übrigen Verkehr befahrbar. Die Bergungsarbeiten werden im Laufe des heutigen Tages erfolgen.

« 1 von 7 »