Wohnung brennt in Erfurt völlig aus: Mann stirbt wenig später im Krankenhaus

Am Dienstagabend kam es zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Ulan-Bator-Straße in Erfurt. In der Wohnung eines 57-jährigen Mannes brach aus noch ungeklärter Ursache ein Feuer aus.

Die Einsatzkräfte leiteten umgehend eine Brandbekämpfung und Evakuierung anderer Mietparteien ein. Laut Polizei mussten 23 Bewohner des Hauses ihre Wohnungen während des Einsatzes aus Sicherheitsgründen verlassen.

Die Floriansjünger fanden kurz nach Eintreffen den bewusstlosen Mann in der völlig vom Brand zerstörten Wohnung vor. Er wurde aus seiner Wohnung gerettet und umgehend in ein Krankenhaus gebracht.

Offenbar hatte er zu viel giftigen Rauch eingeatmet und erlag wenig später im Krankenhaus an den Folgen. Die Kriminalpolizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Durch den Brand und die Löscharbeiten der Feuerwehr wurden drei weitere Wohnungen beschädigt. Die genaue Schadenshöhe kann aktuell aber noch nicht beziffert werden.

« 1 von 11 »

Fotos: Marcus Scheidel