1,6 kg Marihuana, 800 g Haschisch und Waffen in Gera sichergestellt

Aufgrund bestehender Durchsuchungsbeschlüsse gegen drei tatverdächtige Männer durchsuchten Polizeibeamte am gestrigen Tag sieben Objekte im Stadtgebiet von Gera. Bei den Durchsuchungen wurden sie von weiteren Thüringer Polizeikräften unterstützt. Zudem wurden zwei Polizeihunde hinzugezogen.

Die Durchsuchungen resultieren aus umfangreichen Ermittlungen zu diversen Rauschgift-Delikten, bei welchen der Handel mit selbigen im Fokus steht.

Im Zuge der Durchsuchungen fanden die Beamten schließlich insgesamt 1,6 KG Marihuana, 800 Gramm Haschisch, mehrere tausend Euro Bargeld sowie diverse Drogenutensilien, zwei Langwaffen, eine Schreckschusswaffe, einen Elektroschocker, zwei Reizstoffsprühgeräte, einen Schlagstock und verschiedene Speichermedien und beschlagnahmten diese.

Aufgrund der festgestellten Beweismittel erhärtete sich der Verdacht des Handel-Treibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Sowohl die drei Männer, als noch eine weitere tatverdächtige 51-jährige Frau, konnten in den Durchsuchungsobjekten angetroffen und vorläufig festgenommen werden.

Nach den erfolgten polizeilichen Maßnahmen wurden zwei der Tatverdächtigen gestern und die 51-Jährige heute wieder entlassen. Der 53-Jährige wird heute Nachmittag dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen dauern weiter an.