Mann nach Unfall bei Rudolstadt fast unverletzt – 1,58 Promille gemessen

In der Nacht von Samstag auf Sonntag befuhr ein 32-jähriger Mann mit seinem Skoda Octavia die Bundesstraße 85 von Teichröda kommend in Richtung Rudolstadt.

Ausgangs einer Linkskurve geriet sein Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte über den Straßengraben in Richtung freies Feld. Dies wirkte wie eine Schanze.

Der Wagen hob ab und kam nach ca. 35 Meter auf dem Feld auf. Anschließend überschlug es sich mehrfach. Riesiges Glück für den Fahrer, dass er dabei fast unverletzt blieb.

Aufgrund eines Atemalkoholwertes von 1,58 Promille wurde er dann zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht. Da er angab nach dem Unfall Alkohol getrunken zu haben, musste er dort eine doppelte Blutentnahme über sich ergehen lassen.