Bewohner gerettet und evakuiert: Wohnungen in Erfurt teils unbewohnbar

Am Freitagabend kam es im Bereich Tiergartensiedlung in Erfurt zu einem Wohnungsbrand. Im Wohnzimmer einer 66-jährigen Frau ist vermutlich aufgrund einer umgefallenen Kerze ein Feuer ausgebrochen.

Der hinzu geeilte 28-jährige Sohn versuchte noch zu löschen, jedoch ohne Erfolg. Das Feuer hatte sich bereits zu stark ausgebreitet. Die beiden Wohnungsnutzer konnten sich aus der Wohnung ins Freie retten. Die Feuerwehr kam zum Einsatz.

Sieben weitere Hausbewohner wurden teils mit Leitern aus dem Haus befreit. Es entstand Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Die Wohnungsinhaberin sowie ihr Sohn wurden durch Einatmen der Rauchgase verletzt.

Durch die starke Rauch-/Rußentwicklung blieb das Mehrfamilienhaus zum Teil unbewohnbar, sodass zwei Mietparteien in Hotels untergebracht werden mussten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen gegen die Brandverursacherin aufgenommen.

« 1 von 8 »

Fotos: Marcus Scheidel