Wohnhaus im Ilm-Kreis abgebrannt: Mann kann sich nicht retten und stirbt

Zu einem Wohnhausbrand kam es am Montagvormittag in Riechheim im Ilm-Kreis. Gegen 10.00 Uhr sind die Feuerwehren aus dem Umkreis alarmiert worden. Das Feuer breitete sich nach Augenzeugenaussagen rasend schnell auf das gesamte Gebäude aus.

Nach Informationen der Feuerwehr waren im Haus mehrere Öltanks der Heizung, die vermutlich auch gebrannt haben. Das machte das Löschen sehr schwierig. Während des Einsatzes wurde eine Person vermisst.

Sie sollte sich noch im Gebäude aufgehalten haben. Mittlerweile ist es traurige Gewissheit, dass ein Bewohner mit Handicap das Haus nicht selbstständig verlassen konnte und in den Flammen ums Leben kam.

Zur überörtlichen Hilfe waren auch die Wehren Kranichfeld und Hohenfelden hinzugerufen worden. Durch ein Agrarunternehmen wurde Wasser in großen Fässern zur Einsatzstelle gebracht, um die Arbeiten der Wehren zu unterstützen.

Das Haus war einsturzgefährdet, deswegen konnte nur ein Löschangriff von außen gefahren werden. Die Ortsdurchfahrt war lange Zeit voll gesperrt, weil sich die Löscharbeiten bis in Nachmittagsstunden hinzogen.

« 1 von 15 »