Kripo ermittelt in Rudolstadt: Plötzlich erneut Brandausbruch in Gebäude

Am späten Mittwochabend kam es in Rudolstadt in einem Keller eines Mehrfamilienhauses zu einem Brand. Bewohner mussten durch die Feuerwehr mittels einer Drehleiter evakuiert werden.

Mehrere Personen kamen aufgrund des Verdachts einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Durch die Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben sich Hinweise auf ein Brandstiftungsdelikt, sodass weitere Spuren ausgewertet werden mussten.

Während der polizeilichen Arbeiten vor Ort kam es erneut zum Brandausbruch im Gebäude. Ein Sekundärbrand hatte sich aus bislang unbekannter Ursache im Dachstuhl entwickelt, sodass das Gebäude letztendlich in Vollbrand stand.

Die Löscharbeiten dauerten lange Zeit an, zudem wurde eine Umleitung eingerichtet. Zur Höhe des Sachschadens können bislang keine Angaben gemacht werden.

Fotos: privat