LKW-Anhänger auf der A38 abgebrannt – 40.000 Euro Schaden

Gestern Nachmittag mussten Feuerwehr und Polizei zu einem Einsatz auf die A38 ausrücken. Ein LKW-Auflieger war zwischen Bleicherode und Breitenworbis aus ungeklärter Ursache in Brand geraten.

Der Fahrzeugführer bemerkte die Rauchentwicklung, manövrierte den Laster auf den Standstreifen, koppelte die Zugmaschine ab und brachte diese nach Eintreffen der Feuerwehr aus dem näheren Gefahrenbereich.

Die anrückende Feuerwehr konnte das fast vollständige Ausbrennen des Anhängers nicht mehr verhindern, der entstandene Schaden wird auf rund 40.000 Euro geschätzt. Möglicherweise wurde auch die Fahrbahn in Mitleidenschaft gezogen.

Während der Löscharbeiten war die Autobahn kurzzeitig voll gesperrt. Verletzt wurde niemand. Als Brandursache wird ein technischer Defekt vermutet. Die Ermittlungen dauern noch an.

« 1 von 8 »