Wohngebäude gerettet: Feuerwehren löschen Garagenbrand in Hohenfelden

Zu einem Garagenbrand kam es am Sonntagnachmittag kurz vor 14.00 Uhr in Hohenfelden. Als die Feuerwehren aus Hohenfelden und Kranichfeld eintrafen, forderten sie umgehend Verstärkung an, denn das Feuer, was sich bereits in den Dachstuhl der Garage gefressen hatte, drohte auf das angrenzende Wohnhaus überzugreifen.

Umgehend rollten Nauendorf, Klettbach, Tannroda und Bad Berka zur Einsatzstelle, an der auch der Rettungswagen und den Notarzt der Johanniter Unfallhilfe aus Blankenhain bereits stand, um mögliche Verletzte zu versorgen.

Zum Glück kamen sie aber nur einmal zum Einsatz, denn ein Feuerwehrmann musste wegen vermutlicher Rauchgasintoxikation behandelt werden. Das konnte jedoch vor Ort geschehen.

Nach gut einer Stunde war sicher, dass die angrenzenden Gebäude vor den Flammen bewahrt werden konnten. Die Feuerwehr öffnete zwar die Dachhaut der Nachbargarage, musste dort jedoch nicht weiter tätig werden.

Die durch den Brand betroffene Garage musste jedoch im vorderen Dachbereich komplett abgedeckt werden, um sicherzustellen, dass sich keine weiteren Glutnester im Dachstuhl befinden.

Engagierte Bürger des Örtchens organisierten umgehen die Versorgung der Einsatzkräfte. So stand neben heißem Kaffee sogar Suppe bereit. Weshalb das Feuer ausgebrochen ist, steht noch nicht fest.

Nach ersten Erkenntnissen könnte es von einem der Motorräder, die in der Garage abgestellt waren, ausgegangen sein, denn diese standen bei der Ankunft der Feuerwehr in Flammen. Eine Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt.

« 22 von 22 »