83-Jähriger fährt in Gegenverkehr: Tödlicher Unfall im Landkreis Gotha

Am Montag gegen 16.55 Uhr befuhr ein 83-jähriger VW-Fahrer die Kreisstraße 26 von Georgenthal in Richtung Schönau vor dem Walde im Landkreis Gotha.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam er auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden Skoda zusammen.

Der 71-jährige Skoda-Fahrer und die 69-jährige Beifahrerin wurden dabei schwer verletzt. Bei dem 71-Jährigen besteht Lebensgefahr. Der 83-jährige VW-Fahrer verstarb am Unfallort.

Zwei weitere Fahrzeuge verunfallten in diesem Zusammenhang. Hinter dem Skoda fuhr 26-jähriger Audi-Fahrer. Er konnte zum Zeitpunkt der Kollision zwischen VW und Skoda nicht rechtzeitig abbremsen.

Der Audi fuhr auf den Skoda auf, der Fahrer blieb unverletzt. Ein vierter PKW, ein Peugeot, bemerkte die Unfallstelle zu spät. Bei dem Ausweichversuch kam der Peugeot von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Der 23-jährige Fahrer blieb ebenfalls unverletzt.

Zu den Schadenshöhen liegen noch keine Angaben vor. Der VW und der Skoda mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer von Unfallaufnahme, Rettung und Bergung war die K26 für mehrere Stunden voll gesperrt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Fotos: Feuerwehr Georgenthal