Haus bei Brand in Kleinfurra zerstört – Bewohner und Feuerwehrleute verletzt

Am Montag gegen 18.40 Uhr erfolgte die Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehren Rüxleben, Hain, Wernrode und Wolkramshausen zu einem gemeldeten Zimmerbrand in die Karl-Marx-Straße nach Kleinfurra im Landkreis Nordhausen.

Als die Feuerwehr eintraf, stand das Untergeschoss bereits im Vollbrand. Die Angrifftrupps unter schwerem Atemschutz konnten das Feuer relativ schnell unter Kontrolle bringen.

Bei dem Einsatz wurden nach aktuellen Erkenntnissen der Hausbewohner sowie vier Feuerwehrleute durch Stromschlag verletzt. Alle kamen zur weiteren Untersuchung in Krankenhäuser.

Zwei im Haushalt lebende Hunde wurden in ein Tierheim verbracht. Nach ersten Aussagen des Anwohners ging der Brand von seinem Ölofen aus. Zur Brandursachenermittlung kam der Kriminaldauerdienst zum Einsatz.

Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Im Einsatz waren sieben Feuerwehrfahrzeuge mit 50 Kameradinnen und Kameraden aus vier Wehren.

« 1 von 23 »

Fotos: Silvio Dietzel