Kripo ermittelt nach Brand in Mühlhausen wegen fahrlässiger Brandstiftung

Ein Feuer richtete am Dienstagabend in der Sondershäuser Straße einen Schaden von ca. 100.000 Euro an. Am Mittwochvormittag untersuchten Spezialisten der Kriminalpolizei den Brandort.

Offenbar brach das Feuer in der Küche der Dachgeschosswohnung aus. Ein technischer Defekt kann ausgeschlossen werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachtes der fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen.

Dieser Verdacht richtet sich gegen den 18-jährigen Sohn der Familie. Die Wohnung ist momentan nicht mehr bewohnbar. Freunde und Verwandte nahmen die Familie auf.

Symbolbild: Silvio Dietzel