Wohnungsbrand in Gera – Für eine gehbehinderte Frau kam jede Hilfe zu spät

Am Sonntagabend gegen 19.50 Uhr kam es aus bisher unbekannter Ursache in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Geraer Felsenstraße zu einem Brand.

Die gehbehinderte 65-jährige Wohnungsinhaberin konnte durch die Kameraden der Feuerwehr nur noch tot geborgen werden. Vorübergehend mussten die Hausbewohner ihre Wohnungen verlassen.

Angaben zur Höhe des Sachschadens sowie zur Brandursache können derzeit noch nicht gemacht werden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zur Brandursache dauern an.