Unfall in Kranichfeld fordert Verletzte – Auto kommt auf Leitplanke zum Stehen

Zu einem schweren Verkehrsunfall in Kranichfeld kam es am Freitagmittag gegen kurz nach 11:00 Uhr. Am Ortsausgang in Richtung Dienstedt wollte ein Renault Megan nach ersten Erkenntnissen nach links abbiegen und hielt deshalb an, um den Gegenverkehr passieren zu lassen.

Eine dahinterfahrende Honda Civic Fahrerin erkannte die Situation zu spät und fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf. Zum Glück blieb das Fahrzeug wenige Meter später auf der Leitplanke hängen und stürzte nicht noch den Abgrund in Richtung Ilm hinunter.

Der Renault wurde in den Gegenverkehr, gegen einen Mercedes Benz Sprinter geschleudert. Zwei Rettungswagen sowie die Feuerwehr Kranichfeld eilten zur Unglücksstelle in der Ilmenauer Straße. Die Bundesstraße 87 war für die Rettungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme für etwa eine Stunde voll gesperrt.

Maik Zimmer stand mit seinem leeren Holztransport-LKW unmittelbar hinter der Unfallstelle. Ganz spontan bot er der Feuerwehr seine Hilfe an, den Renault, der beide Fahrspuren versperrte, beiseite zu heben. „Es ist Freitagmittag und wir wollen doch alle nach Hause“, begründete der LKW-Fahrer seine Spontanaktion.

Wie es genau zum Unfall kam muss jetzt die Polizei ermitteln. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Man kann aber von zwei wirtschaftlichen Totalschäden ausgehen und einem Transporter, der sicherlich repariert werden kann.

« 1 von 12 »