Nach Überholvorgang auf A71 überschlagen – Beherztes Eingreifen von Ersthelfern

Am Donnerstagnachmittag war der 62-jährige Fahrer eines Skodas aus dem Kreis Nordsachsen auf der A71 bei Grabfeld in Richtung Sangerhausen unterwegs. Er hatte hier einen Laster überholt und kam beim anschließenden Wechsel auf den rechten Fahrstreifen nach rechts von der Fahrbahn ab.

Dabei durchschlug der Wagen einen Wildzaun und überschlug sich mehrfach. Auf einem Feld, auf der Seite liegend, kam der PKW zum Stillstand. Der Fahrzeugführer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Er wurde in das Krankenhaus nach Meiningen gebracht.

An dieser Stelle möchte sich die Autobahnpolizei bei den Ersthelfern, die sich vor Ort befanden, herzlich bedanken. Sie zeigten große Hilfsbereitschaft und halfen dem Verletzten aus dem Fahrzeug und bei der Erstversorgung.

Ein 65-jähriger Zeuge, der auch als Ersthelfer an der Unfallstelle vor Ort war, verletzte sich bei seinem beherzten Eingreifen leicht an der Hand. Ihm wünschen die Beamten gute Besserung.

Leider ist es nicht für alle Menschen selbstverständlich, Hilfe zu leisten, gerade auf den Autobahnen kann das sehr gefährlich werden. Deshalb appelliert die Autobahnpolizei an jeden Einzelnen, immer die eigene Sicherheit im Auge zu behalten!

Fotos: Autobahnpolizeiinspektion