Brand in Kaltennordheim: Mutti und Kinder können Haus verlassen – Tiere verenden

Am Montag gegen 21.00 Uhr geriet aus bisher ungeklärter Ursache die Scheune eines Anwesens in der Dorfstraße des Kaltennordheimer Ortsteil Klings im Landkreis Schmalkalden-Meiningen in Brand.

Die Scheune, in welcher Holz, Stroh, Autoreifen und Werkzeuge lagerten, brannte vollständig ab. Die Flammen griffen auf das angrenzende Fachwerkhaus über und beschädigten den Dachstuhl sowie das erste Obergeschoss.

Ein Anwohner, der versuchte zu löschen, erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs waren eine Mutter mit ihren 9 und 12 Jahre alten Kindern alleine im Haus. Sie verließen rechtzeitig das Gebäude und kamen in einer Pension unter.

Leider verendeten in der brennenden Scheune vier Hasen sowie ein Hund. Die Feuerwehren aus mehreren angrenzenden Ortschaften kamen zum Einsatz. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache und zur Schadenshöhe aufgenommen.