Waschbenzin entzündet sich beim Trennschleifen: Hoher Schaden in Eichsfelder Firma

Rund 200.000 Euro Sachschaden sind die Folge eines Brandes, der sich am Dienstag gegen 9.55 Uhr in einer Firma für Oberflächenbearbeitung in der Thomas-Müntzer-Siedlung in Bischofferode ereignet hat.

Ersten Ermittlungen zufolge hatte sich bei Trennschleifarbeiten ein Behälter mit Waschbenzin entzündet. Infolgedessen kam es zum Brand in der Werkstatt.

Ein Mitarbeiter der Firma kam mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Über 60 Kameraden der Feuerwehr waren vor Ort, um die Flammen zu löschen.

Fotos: Feuerwehr Worbis