Auto brennt auf A38 aus: Fahrerin kann sich rechtzeitig in Sicherheit bringen

Ein brennender PKW forderte am Dienstagmittag die Feuerwehr Heiligenstadt. Um 11.49 Uhr alarmierte die Leitstelle die Einsatzkräfte auf die A38 zwischen Heilbad Heiligenstadt und Leinefelde-Worbis.

Beim Eintreffen der Wehr fanden die Kameraden ein in Vollbrand stehendes Fahrzeug vor. Die Fahrerin konnte sich zuvor selbstständig aus ihrem Pkw befreien und befand sich in Sicherheit.

Mit einem C-Rohr bekämpfte ein Trupp unter Atemschutz das Feuer. Während der Löscharbeiten musste die Autobahn voll gesperrt werden. Die Einsatzstelle befand sich kurz vor einem einspurigen Baustellenbereich.

Der Verkehr war bereits zum Stehen gekommen, als die Feuerwehr eintraf. Eine vorbildlich gebildete Rettungsgasse erleichterte den Einsatzkräften die Anfahrt. Nach etwa zwei Stunden waren die Fahrzeuge wieder einsatzbereit am Feuerwehrgerätehaus.

Fotos: Feuerwehr Heiligenstadt

06.08.2019 / Feuerwehr Heiligenstadt / Johannes Lurch