Wohnhaus in Harra nach Brand zerstört – Feuerwehrmann und Polizist verletzt

Aus noch ungeklärter Ursache geriet am Dienstagabend gegen 23.00 Uhr ein Wohnhaus in Harra im Saale-Orla-Kreis in Brand.

Nach derzeitigen Informationen könnte das Feuer offenbar in einem Schuppen am Wohnhaus ausgebrochen sein und von dort auf das Wohnhaus übergegriffen haben.

Die drei Bewohner des Gebäudes und ein Helfer erlitten leichte Verletzungen. Das Haus stand im Vollbrand und wurde trotz des folgenden Feuerwehreinsatzes zu großen Teilen zerstört.

Ein Nachbarhaus wurde durch die Hitzeeinwirkung ebenfalls beschädigt. Der Gesamtschaden wird aktuell auf rund 250 000 Euro geschätzt.

Bei dem Einsatz wurden nach jetzigen Erkenntnissen außerdem ein Feuerwehrmann sowie zwei Polizeibeamte leicht verletzt und mussten ambulant behandelt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt aktuell zur Brandursache.

Fotos: Feuerwehr Bad Lobenstein