Auf Wald übergegriffen: 150 Hektar Feld brannten im Landkreis Nordhausen

Ab dem späten Freitagnachmittag kämpften 150 Feuerwehrleute, darunter 53 Kameraden aus Niedersachsen, gegen einen Flächenbrand bei Ellrich im Landkreis Nordhausen.

Zunächst stiegen riesige Rauchsäulen von einem abgeernteten Getreidefeld auf. Ungünstige Windverhältnisse ließen die Flammen in Richtung Ortslage Ellrich ausbreiten. Dank des schnellen Handelns der Feuerwehrkräfte konnte das Feuer in Richtung Ellrich eingedämmt werden.

Nicht verhindert werden konnte das Übergreifen der Flammen auf ein Waldstück. Zur Unterstützung der Löscharbeiten kam der Polizeihubschrauber zum Einsatz. Der Brandort wurde weiträumig durch Polizeikräfte abgesperrt.

Insgesamt brannten 150 Hektar Feld. Evakuierungen waren nicht notwendig. Es gab keine verletzten Personen. Zur Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden. Landwirtschaftliche Arbeiten gab es am Freitag nicht.

Fotos: Feuerwehr Großwechsungen