Transporter bei Bucha umgestürzt – Zwei Tonnen schweres Guss-Maschinenteil geladen

Mit einem großen Knall endete gegen 22.00 Uhr die Fahrt eines polnischen Kleintransporters auf der Landstraße 2309 am Abzweig Bucha. Beim Abbiegen in Richtung Bucha kippte der Transporter plötzlich auf die Seite und blockierte so die Kreuzung.

Ein knapp zwei Tonnen schweres Guss-Maschinenteil könnte zum Unfall beigetragen haben, denn ein solches hatte der Transporter geladen und dieses riss sich unter Umständen los.

Nach dem Unfall konnte der Fahrer sein Fahrzeug zwar scheinbar unverletzt verlassen, wurde jedoch zur Sicherheit mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Das Unfallfahrzeug wurde sichergestellt, denn für die ermittelnde Polizei gibt es einige Fragen zu klären.

So steht die Frage im Raum, ob das Maschinenteil nicht zu schwer war für den Klein-LKW. Auch wurden auffällige Veränderungen am Fahrzeug festgestellt, die die Betriebserlaubnis in Frage stellen könnten.

Neben einem vermutlich leeren Rußpartikelfilter, der auffällige Schweißnähte aufwies, war auch ein großer Zusatztank unter dem Fahrzeug angebracht. Nachdem die Ladung geborgen wurde, konnte der LKW in der Nacht geborgen werden.

« 1 von 17 »