Polizei stellt Panzerabwehrkanone in Marth sicher

Eine ungewöhnliche Entdeckung machte am Dienstagmittag ein Polizist während seiner Streife in Marth im Eichsfeld. In einer offenen Lagerhalle war eine Panzerabwehrkanone abgestellt.

Schnell wurde der Eigentümer, der alte Fahrzeuge sammelt, ermittelt. Spezialisten schauten sich das Gerät an. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass die Kanone noch nicht demilitarisiert ist, erfolgte die Sicherstellung.

Möglicherweise fällt die ca. 7,5 Meter lange und 2 Tonnen schwere Abwehrkanone unter das Kriegswaffenkontrollgesetz. Die Ermittlungen dauern an. In diese wird auch ein Waffenspezialist eingebunden.