Mann aus Stausee bei Weimar nach Reanimation im Krankenhaus gestorben

Feuerwehr, Rettungswagen und Rettungshubschrauber wurden am Dienstagnachmittag zu einer leblosen Person im Stausee Kromsdorf bei Weimar alarmiert.

Nach ersten Erkenntnissen hatten sich im Stausee, etwa 20 Meter vom Ufer entfernt, zwei Modellboote verkeilt. Einer der Modellbootfahrer hat sich daraufhin in den Stausee begeben, um die Boote zu trennen.

Als er wieder an das Ufer schwimmen wollte, ging er plötzlich unter. Ersthelfer retteten die Person umgehend aus dem Wasser und begannen mit Wiederbelebungsmaßnahmen.

Unter Reanimationsbedingungen kam der Mann in ein Krankenhaus. Am Abend dann noch die traurige Mitteilung, dass der Mann im Krankenhaus verstorben ist.

« 1 von 6 »