Übung an Sankt-Marien-Kirche: Zwei Drehleitern kämpfen gegen Flammen

Mit der Propsteikirche Sankt Marien hatte sich die Feuerwehr Heiligenstadt am letzten Donnerstag im Juni ein besonderes Übungsobjekt ausgesucht. Das historische Bauwerk mit seinen beiden Türmen gilt als Wahrzeichen der Stadt.

Für die Übung wurde angenommen, dass im Dach über dem Altarraum Feuer ausgebrochen sei. Aufgabe der Einsatzkräfte war es, die Brandausbreitung auf das Langhaus zu verhindern.

Um umfassend gegen die Flammen vorgehen zu können, kamen gleich zwei Drehleitern zum Einsatz. Die Feuerwehr Leinefelde unterstützte die Löscharbeiten mit ihrer Drehleiter, welche im Barockgarten Aufstellung nahm.

Unterdessen bahnte sich die Heiligenstädter Drehleiter ihren Weg auf den Altstädter Kirchplatz. Dabei wurde es nicht nur wegen der baulichen Gegebenheiten eng, auch Falschparker erschwerten die Anfahrt.

Keine Probleme gab es hingegen mit dem Löschwasser, das die Feuerwehr aus der nahen Geislede entnahm. Resümee der Übung: Das Zusammenspiel aller Beteiligten funktioniert. Die Größe des Bauwerkes und die Platzverhältnisse im Umfeld machen eine Brandbekämpfung dennoch anspruchsvoll.

« 1 von 5 »

30.06.2019 / Feuerwehr Heiligenstadt / Thomas Müller