Fußgänger beinahe erfasst: Fahrer unter Drogen rast auf Kreuzung in Weimar

Am Sonntagmorgen gegen 06.15 Uhr kam es auf der Kreuzung Carl-August-Allee / Meyerstraße zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW Skoda und einem Keintransporter der Marke VW.

Der 28-jährige Skodafahrer befuhr die Meyerstraße aus Richtung Ernst-Thälmann-Straße und wollte die Carl-August-Allee überqueren. Der 54-jährige Fahrer des Kleintransporters befuhr die Carl-August-Allee aus Richtung Innenstadt kommend in Richtung Bahnhof.

Aus bislang unbekannten Gründen fuhr der Skodafahrer ungebremst in den Kreuzungsbereich und stieß frontal gegen die linke Seite des vorfahrtberechtigten Transporters.

Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Transporter auf den Gehweg geschoben und prallte gegen den Zaun eines Grundstückes. Eine zum Zeitpunkt des Unfalls auf dem Gehweg laufende Passantin wurde beinahe von den verunfallten Fahrzeugen erfasst.

Die drei Insassen des Verursacherfahrzeuges, sowie der Fahrer des Kleintransporters wurden verletzt und mussten im Klinikum Weimar behandelt werden. Die Passantin erlitt einen Schock. Der Gesamtschaden an den beteiligten Fahrzeugen und der Grundstücksmauer wird auf ca. 48.500 Euro geschätzt.

Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Unfallverursacher unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln stand. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs erstattet.

« 1 von 17 »