Mann bei Wildunfall nahe Remda-Teichel überschlagen und schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt ein Autofahrer gestern Abend bei Remda-Teichel, als er einem Reh auswich. Der 40-Jährige befuhr die Landstraße von Breitenheerda nach Remda im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt.

Er versuchte nach eigenen Angaben in einer Rechtskurve einem Reh auszuweichen und verlor hierbei die Kontrolle über seinen Opel. Der Corsa überschlug sich mehrfach und touchierte zwei Leitpfosten sowie einen Baum.

Dabei zog sich der Autofahrer schwere Beinverletzungen zu und kam per Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung in ein Klinikum. An seinem PKW entstand Totalschaden.