Unter Alkohol und ohne Helm: E-Bike – Fahrer stirbt nach Unfall in Sonneberg

Ein Radfahrer wurde am gestrigen Abend bei einem Verkehrsunfall in Sonneberg so schwer verletzt, dass er im Krankenhaus verstarb. Der 74-Jährige war mit einem E-Bike unterwegs.

Der 74-jährige Mann befuhr nach jetzigen Informationen der Polizei gegen 22.15 Uhr die Friedensstraße in Sonneberg und kollidierte mit einem am Fahrbahnrand abgestellten PKW.

Nach ersten Zeugenaussagen soll eine Seitentür des Fahrzeuges offen gestanden haben, mit welcher der Radfahrer kollidierte und zu Boden stürzte. Der Mann kam zur Behandlung umgehend in ein Krankenhaus, verstarb dort jedoch noch in der Nacht an seinen schweren Verletzungen.

Die Sonneberger Polizei ermittelt nun zu den genauen Ursachen des Unfalls. Der Halter des beteiligten Fahrzeugs gab an, dass die hintere Seitentür seines Mazdas leicht geöffnet war, da er das Fahrzeug gerade entlud.

Nach ersten Erkenntnissen der Beamten stand der Radfahrer offenbar unter Alkoholeinfluss und trug keinen Schutzhelm. Zur Klärung des Unfallhergangs sucht die Sonneberger Polizei nun weitere Zeugen.

Sachdienliche Hinweise nehmen die Beamten der Polizeiinspektion unter der Telefonnummer 03675/8750 entgegen.

Symbolbild